Datenschutzhinweise

Die Datenschutzhinweise erfüllen die Informationspflichten gemäß den Anforderungen aus Art. 12 ff. der EU Datenschutzgrundverordnung (nachfolgend „DSGVO“ genannt) und geben Ihnen einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten (nachfolgend „Daten“ genannt) auf der Arvato SCM Solutions Webseite (nachfolgend „Webseite“ genannt).

Wer ist für die Verarbeitung meiner Daten verantwortlich?

Die

Arvato Distribution GmbH
An der Autobahn 22
33333 Gütersloh

Telefon +49 5241 527-6000
Fax +49 5241 527-6001

E-Mail: contact-scm@arvato.com
Internet: scm.arvato.com

ist für die Verarbeitung Ihrer Daten auf der Webseite scm.arvato.com verantwortlich. Den Datenschutzbeauftragten von der Arvato Distribution GmbH erreichen Sie unter der oben genannten Postadresse mit dem Zusatz „An den Datenschutzbeauftragten“ oder unter der E-Mail-Adresse contact-scm@arvato.com.

Die Arvato Distribution GmbH (nachfolgend „wir“ oder „uns“ genannt) verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der DSGVO und dem Bundesdatenschutzgesetz (nachfolgend „BDSG“ genannt).

Welche Daten werden erfasst?

Im Zusammenhang mit Ihrem Besuch auf der Webseite und ausschließlich aus technischen, vertraglichen oder gesetzlichen Erfordernissen werden Ihre Daten erhoben, um Ihnen die gewünschten Inhalte anzeigen und Ihnen die Nutzung der Angebote ermöglichen zu können.

Wenn Sie die Webseite besuchen werden vom aufrufenden Rechners automatisch Informationen erfasst (nachfolgend „Zugriffsdaten“ genannt). Diese Zugriffsdaten beinhalten Einzelheiten über die von Ihnen auf der Webseite angeforderten Inhalte und Ihr Nutzungsverhalten sowie Informationen über den Browsertyp und die Browserversion, dem Betriebssystem, dem Internet-Service-Provider, dem Datum und der Uhrzeit der Verwendung der Webseite, die zuvor besuchten Webseiten und über die Webseite neu aufgerufene Webseiten und die IP-Adresse des Rechners enthalten (auch „Server-Log-Files“ genannt). Aus den Zugriffsdaten werden mit Hilfe von Webtracking pseudonyme Nutzungsprofile erstellt und ausgewertet. Rückschlüsse auf Ihre Person ist uns dabei grundsätzlich nicht möglich.

Grundsätzlich können Sie das Angebot der Webseite ohne Angabe Ihrer Daten nutzen, etwa um sich über uns zu informieren. Allerdings ist die Angabe Ihrer Daten wie etwa Name, Anschrift, E-Mail-Adresse oder Telefon bei Nutzung bestimmter Angebote erforderlich, etwa um Kontakt aufzunehmen oder einen Newsletter zu bestellen. Pflichtangaben sind regelmäßig mit einem * gekennzeichnet.

Welche Cookies werden eingesetzt?

Auf der Webseite werden Cookies eingesetzt. Cookies sind kleine Textdateien, die beim Besuch einer Webseite auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Die gespeicherten Cookies sind dem von Ihnen verwendeten Browser zugeordnet. Wird die entsprechende Webseite erneut aufgerufen, sendet der Webbrowser den Inhalt der Cookies zurück und ermöglicht so eine Wiedererkennung des Nutzers. Cookies sind auf eine Laufzeit begrenzt (z.B. Ablauf der Browser-Sitzung). Zudem können Sie die Cookies über die Einstellungen Ihres Browsers entsprechend Ihren Wünschen konfigurieren und löschen. Eine vorzeitige Löschung kann jedoch dazu führen, dass die Angebote der Webseite nur eingeschränkt verfügbar sind.

Die Webseite unterscheidet zwischen zwei Arten von Cookies: funktionsbezogene Cookies und optionale Cookies. Die funktionsbezogenen Cookies werden eingesetzt, um die Webseite technisch und funktional einwandfrei bereitzustellen (z.B. Identifizierung und Authentifizierung des Nutzers, Spracheinstellungen, Anzeige von Bildaufnahmen). Ohne die funktionsbezogenen Cookies sind die Angebote der Webseite nur eingeschränkt verfügbar. Die optionalen Cookies helfen bei der Optimierung der Angebote auf der Webseite, indem das Nutzerverhalten erfasst und in statistischer Form ausgewertet wird.

Grundsätzlich handelt es sich bei Cookies nur um eine Online-Kennung ohne Personenbezug. Personenbeziehbar können die Cookies dann sein, wenn die durch die Cookies erzeugten Informationen mit weiteren Daten wie etwa den Zugriffsdaten Ziffer 2  zusammengeführt werden (z.B. bei Einsatz von Webtracking). Eine solche Zusammenführung findet grundsätzlich nur in pseudonymisierter Form, das heißt Ihre Daten lassen keine direkten Rückschlüsse auf Ihre Person zu, oder auf Grundlage Ihrer Einwilligung statt.

Welche Daten werden zu welchen Zwecken erfasst?

Die Zwecke der Datenverarbeitung können sich aus technischen, vertraglichen oder gesetzlichen Erfordernissen sowie ggf. aus einer Einwilligung ergeben. Wir verwenden die in Ziffer 2 genannten Daten zu folgenden Zwecken:

  • Bereitstellung der Webseite und Gewährleistung der technischen Sicherheit, insbesondere die Behebung technischer Fehler und um sicherzustellen, dass Unbefugte keinen Zugriff auf die Systeme der Webseite erlangen;
  • Reichweitenmessungen und Webanalysen, um die Webseite für Sie effizienter und interessanter zu gestalten sowie Marktforschung zu betreiben;
  • Kommunikation, Vertragsanbahnung und Kundenpflege;
  • werbliche Ansprache; und
  • Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses.

Weitere Informationen zu diesen Zwecken der Datenverarbeitung finden Sie in den nachfolgenden Abschnitten dieser Datenschutzhinweise.
 

4.1 Technische Bereitstellung der Webseite

4.1.1 Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Für die Funktionsfähigkeit der Webseite, die Durchführung von Sicherheitsanalysen und die Abwehr von Angriffen werden die Server-Log-Files als Bestandteil der anfallenden Zugriffsdaten Ziffer 2 vom Computersystem des aufrufenden Rechners beim Betreten und während der Nutzung der Webseite automatisch erfasst und kurzfristig gespeichert. Eine Speicherung der Server-Log-Files zusammen mit anderen Daten findet nicht statt. Wir verwenden die Server-Log-Files für statistische Auswertungen, um technische Störfälle zu analysieren und zu beheben, Angriffs- und Betrugsversuche abzuwehren sowie die Funktionsfähigkeit der Webseite zu optimieren.

4.1.2 Zwecke und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Erfassung der Server-Log-Files ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. In der Funktionalität der Webseite, der Durchführung von Sicherheitsanalysen und der Abwehr von Gefahren liegen die berechtigten Interessen.

4.1.3 Dauer der Speicherung oder Kriterien für die Festlegung dieser Dauer

Nach Aufruf der Webseiten werden die Server-Log-Files auf dem Webserver gespeichert und die darin enthaltende IP-Adresse wird gemäß den Anforderungen aus dem Telekommunikationsgesetz spätestens nach 7 Tage gelöscht. Anderes gilt, sofern ein konkreter Tatverdacht vorliegt und eine darüberhinausgehende Speicherung zwecks Auswertung und Aufklärung gesetzlich erforderlich ist.

4.1.4 Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sie haben das Recht, Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten im Rahmen von Server-Logfiles einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, wenden Sie sich bitte an die unter Ziffer 1 angegebene Kontaktadresse.
 

4.2 Kontaktformular, E-Mail- und Telefonkontakt

4.2.1 Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf der Webseite besteht die Möglichkeit, uns über ein Kontaktformular, eine E-Mail-Adresse oder eine Telefonnummer zu kontaktieren. Nehmen Sie diese Möglichkeit war, stellen Sie uns Daten wie etwa E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Vor- und Nachname und Ihr Anliegen bereit (nachfolgend „Kontaktdaten“ genannt). Die Kontaktdaten werden ausschließlich gespeichert und verwendet, um das Anliegen Ihrer Kontaktaufnahme zu bearbeiten (z.B. Fragen zu den Produkten und Dienstleistungen).

4.2.2 Zwecke und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Kontaktdaten ist regelmäßig Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. In der Bearbeitung Ihres konkreten Anliegens und weiteren Kommunikation liegen die berechtigten Interessen. Zielt Ihre Kontaktaufnahme auf den Abschluss eines Vertrages (z.B. zur Inanspruchnahme unserer Dienstleistungen) ab, so ist die Rechtsgrundlage weiterführend Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

4.2.3 Dauer der Speicherung oder Kriterien zur Festlegung dieser Dauer

Nach der Bearbeitung Ihres Anliegens und der Beendigung weiterführender Kommunikation werden Ihre Kontaktdaten gelöscht. Anderes gilt, wenn Ihre Kontaktaufnahme auf den Abschluss eines Vertrages abzielt. Hierzu werden die Daten solange gespeichert, bis die vertraglichen und/oder gesetzliche Aufbewahrungsfristen (derzeit 6 bis 10 Jahre) erfüllt sind.

4.2.4 Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeiten

Sie haben das Recht, Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Kontaktdaten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, wenden Sie sich bitte an die unter Ziffer 1 angegebenen Kontaktadresse. Sofern Sie widersprechen, kann die Bearbeitung Ihres Anliegens nicht fortgeführt werden. Anderes gilt, wenn die Speicherung Ihrer Kontaktdaten für die Vertragsanbahnung oder Erfüllung eines Vertrages erforderlich ist.
 

4.3 Geltendmachung von Betroffenenrechten

4.3.1 Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Über diese Datenschutzhinweise weisen wir Sie auf die Möglichkeit hin, die datenschutzrechtlichen Betroffenenrechte wie etwa Auskunft geltend machen zu können. Für die Geltendmachung Ihrer Betroffenenrechte kann es erforderlich sein, dass Sie uns Angaben zu Ihrer Person sowie zu den einzelnen Datenverarbeitungen bereitstellen müssen. Ohne etwaige Bereitstellung sind wir nicht in der Lage, Ihren Betroffenenrechten zu entsprechen.

4.3.2 Zwecke und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten bei der Geltendmachung von Betroffenenrechten ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, Erfüllung einer gesetzlichen Pflicht.

4.3.3 Dauer der Speicherung oder Kriterien zur Festlegung dieser Dauer

Wir speichern die mit Ihnen geführte Korrespondenz in Bezug auf die Geltendmachung von Betroffenenrechten für einen Zeitraum von 3 Jahren. Ausgenommen davon ist eine zur Klärung Ihrer Identität beispielsweise als Kopie gekennzeichnete Ablichtung Ihres Personalausweises, sofern sie uns eine solche zur Verfügung gestellt haben. Diese wird diese spätestens binnen einer Woche nach Feststellung Ihrer Identität wieder gelöscht.

4.3.4 Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeiten

Die Verarbeitung Ihrer Daten ist für die Erfüllung Ihrer Betroffenenrechte erforderlich. Insofern besteht für Sie kein Widerrufsrecht.
 

4.4 Newsletter

4.4.1 Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf der Webseite besteht die Möglichkeit, einen kostenfreien Newsletter zu abonnieren. Für die Zusendung des Newsletters verarbeiten wir auf Grundlage der von Ihnen bei Anmeldung erteilten Einwilligung die von Ihnen angegebenen E-Mail-Adresse, Name Ihres Unternehmens und Sprache. Weitere Angaben über Ihren Namen und Geschlecht sind freiwillig, wenn Sie eine Personalisierung des Newsletters wünschen. Für die Anmeldung zum Newsletter verwenden wir das sog. Double-Opt-In Verfahren. Dabei senden wir Ihnen nach der Anmeldung und Erteilung Ihrer Einwilligung an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse eine Nachricht, in der wir Sie um Bestätigung bitten. Um den Missbrauch Ihrer Daten zu verhindern und Ihre Einwilligung nachzuweisen speichern wir Ihre bei Anmeldung erfassten Zugangsdaten Ziffer 2 sowie die Anmeldebenachrichtigung und die dazu verwendeten Texte. Nach Bestätigung sind Sie für den Newsletter angemeldet und Ihre Daten werden in unserer Kundendatenbank gespeichert.

Der Newsletter zielt auf die werbliche Ansprache von Geschäftskunden ab, indem über Produkte, Lösungen und Leistungen unserer Geschäftsbereiche After Sales, E-Commerce, Logistik und Corporate Information Management sowie über Veranstaltungen informiert wird. Diese unternehmerische Vielfältigkeit kann nur mit Hilfe von weiteren Unternehmen der Unternehmensgruppe Arvato SCM Solutions abgebildet werden, weshalb wir mit Erteilung Ihrer Einwilligung berechtigt sind, Ihre Daten für die werbliche Ansprache innerhalb unserer Unternehmensgruppe weiterzuleiten. Eine Übersicht der Unternehmen der Unternehmensgruppe Arvato SCM können Sie hier einsehen.

4.4.2 Zwecke und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Der kostenlose Newsletter zielt auf die werbliche Ansprache von (potentiellen) Geschäftskunden ab, um über Produkte, Lösungen und Leistungen unserer Geschäftsbereiche After Sales, E-Commerce, Logistik und Corporate Information Management sowie über Veranstaltungen zu informieren. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten bei Anmeldung und Teilnahme zum Newsletter ist die Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO / § 7 Abs. 2 Nr. 3 Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (nachfolgend „UWG“ genannt).

4.4.3 Dauer der Speicherung oder Kriterien zur Festlegung dieser Dauer

Ihre Daten werden während der Teilnahme an dem Newsletter gespeichert. Nach Inaktivität des Newsletters werden Ihre Daten gespeichert, um nachweisen zu können, dass für den Newsletter Ihre Einwilligung eingeholt wurde, also wir gesetzeskonform gehandelt haben. Gleiches gilt, sofern Sie Ihre Einwilligung widerrufen haben. Eine Datenverarbeitung zur werblichen Ansprache findet dann nicht mehr statt.

4.4.4 Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeiten

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen, adressiert an Arvato Distribution GmbH via E-Mail contact-scm@arvato.com oder postalisch „An der Autobahn 22, 33333 Gütersloh“.
 

4.5 Whitepaper / Studien

4.5.1 Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf der Webseite besteht neben der Teilnahme an unserem Newsletter die Möglichkeit, Whitepaper / Studien  zu aktuellen Themen aus unseren Geschäftsbereichen kostenlos herunterzuladen. Ausschließlich die Bereitstellung Ihrer beruflichen E-Mail-Adresse ist für den Download erforderlich. Wünschen Sie hingegen eine unternehmensbezogene und/oder persönliche Ansprache, können Sie darüber hinaus Angaben zu Ihrer Person und/oder Unternehmen machen. Mit Erfassung Ihrer Angaben und Erteilung Ihrer Einwilligung können Sie den Download vornehmen und Ihre Daten werden in unserer Kundendatenbank gespeichert.

Auch das Herunterladen eines White Paper / einer Studie zielt auf die werbliche Ansprache von Geschäftskunden ab, um über Produkte, Lösungen und Leistungen unserer Geschäftsbereiche After Sales, E-Commerce, Logistik und Corporate Information Management sowie über Veranstaltungen zu informieren. Diese unternehmerische Vielfältigkeit kann nur mit Hilfe von weiteren Unternehmen der Unternehmensgruppe Arvato SCM Solutions abgebildet werden, weshalb wir mit Erteilung Ihrer Einwilligung berechtigt sind, Ihre Daten für die werbliche Ansprache innerhalb unserer Unternehmensgruppe weiterzuleiten. Eine Übersicht der Unternehmen der Unternehmensgruppe Arvato SCM können Sie hier einsehen.

4.5.2 Zwecke und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Der kostenlose Download eines White Papers / einer Studie zu aktuellen Themen aus unserem Geschäftssegment dient der Präsentation unserer Unternehmensaktivitäten, der Bereitstellung von wissenschaftlichen Forschungsergebnissen und der werblichen Ansprache von Geschäftskunden bzw. potentiellen Geschäftskunden. Die Rechtsgrundlage für die ist Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO / § 7 Abs. 2 Nr. 3 UWG.

4.5.3 Dauer der Speicherung oder Kriterien zur Festlegung dieser Dauer

Ihre Daten werden während der Teilnahme an dem Newsletter gespeichert. Nach Inaktivität des Newsletters werden Ihre Daten gespeichert, um nachweisen zu können, dass für den Newsletter Ihre Einwilligung eingeholt wurde, also wir gesetzeskonform gehandelt haben. Gleiches gilt, sofern Sie Ihre Einwilligung widerrufen haben. Eine Datenverarbeitung zur werblichen Ansprache findet dann nicht mehr statt.

4.5.4 Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeiten

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen, adressiert an Arvato Distribution GmbH via E-Mail contact-scm@arvato.com oder postalisch „An der Autobahn 22, 33333 Gütersloh“.
 

4.6 Geschäftskundenbefragung

4.6.1 Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Im Rahmen unserer Geschäftskundenbeziehungen führen wir gelegentlich Kundenbefragungen durch, um die Zufriedenheit zu erfassen und unsere Services zu verbessern. Die Kundenbefragung richtet sich an unsere Geschäftskunden, allerdings haben wir regelmäßig Ihre Kontaktdaten in unserer Kundendatenbank gespeichert. Für die Einladung zur Teilnahme an der Kundenbefragung nutzen wir Ihre Kontaktdaten. Die Teilnahme ist freiwillig und Sie haben jederzeit die Möglichkeit uns gegenüber zu kommunizieren, dass Sie künftig keine Einladung zur Teilnahme von Kundenbefragungen mehr erhalten möchten. Regelmäßig sind Ihre Kontaktdaten für die Auswertung nicht mehr erforderlich, sodass die Befragungsergebnisse aus rein statistischen Informationen bestehen. Ein Rückschluss auf Ihre Person ist dann nicht mehr möglich.

4.6.2 Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage der Verarbeitung Ihrer Kontaktdaten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. In der Kundenpflege und Kundenbindung sowie der Verbesserung unserer Services liegen die berechtigten Interessen.

4.6.3 Dauer der Speicherung oder Kriterien zur Festlegung der Dauer

Grundsätzlich werden die Befragungsergebnisse für die Dauer der Geschäftsbeziehung gespeichert. Anderes gilt, sofern die Befragungsergebnisse aus rein statistischen Daten bestehen.

4.6.4 Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeiten

Sie haben das Recht, Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Kontaktdaten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, wenden Sie sich bitte an die unter Ziffer 1 angegebenen Kontaktadresse.

4.7 Online-Bewerbung

4.7.1 Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf dieser Webseite werden Stellenausschreibungen veröffentlicht, worüber Sie sich für einen Job bewerben können. Über die Stellenausschreibung werden Sie an das Bewerberportal weitergeleitet. Insofern findet die tatsächliche Datenverarbeitung für das Bewerbungsverfahren bei Ihrer Online-Bewerbung nicht auf dieser Webseite statt. Für die Stellenausschreibungen ist das Unternehmen verantwortlich, welches die Stellenausschreibung veröffentlich hat und neue Mitarbeiter sucht. Dieses Unternehmen ist es regelmäßig auch, welches Ihre Daten bei Eingang Ihrer Bewerbung erhält. Eine Weitergabe Ihrer Daten an weitere Stellen findet dabei nicht statt, es sei denn, es ist gesetzlich erforderlich oder Sie willigen ein.

Grundlegende Informationen zu dem Verantwortlichen, dem Zweck der Datenverarbeitung und der Rechtsgrundlage sowie mögliche Empfänger und Speicherdauer können Sie aus der jeweiligen Stellenausschreibung entnehmen. Weitere Einzelheiten zu der Datenverarbeitung für das konkrete Bewerbungsverfahren bei Ihrer Online-Bewerbung erfahren Sie bei Registrierung und Erstellung Ihres Bewerberprofils.

4.7.2 Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Mit Eingang Ihrer Online-Bewerbung für eine konkrete Stellenausschreibung werden Ihre Daten zu Einstellungszwecken verarbeitet. In der Phase der vertraglichen Anbahnung eines Arbeitsverhältnisses hat Ihr potenzieller Arbeitgeber ein Interesse daran sicherzustellen, dass Sie die für die vakante Stelle die erforderliche fachliche Kompetenz und persönliche Eignung besitzen. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO / § 26 Abs. 1 S. 1 BDSG, Begründung eines Vertragsverhältnisses.

4.7.3 Dauer der Speicherung oder Kriterien für die Festlegung dieser Dauer

Eine Verarbeitung Ihrer Daten findet statt, solange es für die Begründung des Beschäftigungsverhältnisses erforderlich ist. Nach Beendigung der Online-Bewerbung und der Einstellungsentscheidung werden Ihre Daten nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist gelöscht (derzeit regelmäßig 6 Monate).

4.7.4 Widerspruch- und Beseitigungsmöglichkeiten

Die Verarbeitung Ihrer Daten ist für die Begründung des Beschäftigungsverhältnisses –also (vor-)vertraglich– erforderlich. Es besteht folglich keine Widerspruchsmöglichkeit.
 

4.8 Webtracking

Auf der Webseite sind Dienste eingebaut, die die Nutzerfreundlichkeit optimieren und die Reichweite der Webseite messen. Dabei werden Ihre Zugangsdaten Ziffer 2 erfasst und mithilfe von Cookies Ziffer 3 wird das Nutzungsverhalten ausgewertet. Für das Webtracking ist eine persönliche Identifizierung grundsätzlich nicht erforderlich, sodass die in Ihren Zugangsdaten enthaltene IP-Adresse entweder nicht oder ausschließlich gekürzt verwendet wird und pseudonyme Nutzungsprofile erstellt werden. Dabei werden diese grundsätzlich nicht mit anderen Daten zusammengeführt und Sie haben jederzeit die Möglichkeit des Widerrufs. Die Erstellung von personenbezogenen Nutzungsprofilen erfolgt ausschließlich in Ausnahmefällen und sofern Sie Ihre Einwilligung erteilt haben.

Die Dienste zum Webtracking wird regelmäßig von Dienstleistern bereitgestellt, die Nutzungsprofile nur nach unseren Weisungen und nicht zu eigenen Zwecken verarbeiten. Dies wird anhand von Verträgen zur Auftragsverarbeitung sichergestellt. Sofern die Dienstleister außerhalb der Europäischen Union bzw. des Europäischen Wirtschaftsraumes (nachfolgend „EU bzw. EWR“ genannt) niedergelassen sind, findet ein sogenannter Drittlandtransfer statt. Dieser ist zulässig, sofern Sie darin eingewilligt haben, wir eine Garantien für ein dem europäischen Standard angemessenes Datenschutzniveau geschaffen haben oder die EU Kommission das jeweilige Drittland als sicheres Drittland eingestuft hat. Der Drittlandtransfer des jeweiligen Dienstes wird im Folgenden gekennzeichnet. Weitere Informationen zur den Empfängern Ihrer Daten und dem Drittlandtransfer können Sie aus Ziffer 6 und Ziffer 7 entnehmen.

4.8.1 Adobe Tag Manager

Für die Funktionsfähigkeit der Webseite verwenden wir den Adobe Tag Manager. Bereitgestellt wird dieser Dienst von Adobe Systems Software Irland Limited, 6 Riverwalk Naas Road Dublin 24, Irland (Adobe). Durch den Adobe Tag Manager können die in diese Webseite eingebundenen Dienste zum Webtracking durch sogenannte „Tags“ (dies sind Platzhalter für einen Website-Code) verwaltet werden. Der Adobe Tag Manager implementiert lediglich diese Tags. Es werden keine Cookies eingesetzt und keine Daten gezielt durch den Adobe Tag Manager erfasst. Der Adobe Tag Manager löst lediglich andere Tags aus, die wiederum ggf. Daten erfassen. Jedoch greift der Adobe Tag Manager nicht auf diese Daten zu.

4.8.2 Adobe Analytics (Omniture)

Die Webseite setzt den Dienst Adobe Analytics ein. Anbieter von Adobe Analytics ist Adobe Durch Adobe Analytics wird ein pseudonymes Nutzungsprofil erstellt, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu optimieren. Die Pseudonymität wird dadurch sichergestellt, dass vor Übermittlung Ihrer Daten an Adobe die IP-Adresse gekürzt wird und ein Rückschluss auf Ihre Person nicht möglich ist. Das pseudonyme Nutzungsprofil wird nach Übermittlung zwecks Optimierung der Nutzerfreundlichkeit ausgewertet. Eine Zusammenführung mit anderen Daten von Adobe findet nicht statt. Über einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung stellen wir sicher, dass Adobe die Daten nur nach unseren Weisung verarbeitet.

Sie können dem Einsatz von Adobe Analytics jederzeit widersprechen, indem Sie Ihre Browsereinstellungen ändern und / oder den folgenden Link betätigen, um die verfügbaren Browser-Plugins herunterladen und installieren: http://bertelsarvatoprod.d3.sc.omtrdc.net/optout.html

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung bei Adobe Analytics finden Sie in der Datenschutzerklärung von Adobe: https://www.adobe.com/de/privacy/policy.html.

4.8.3 Adobe Audience Manager

Die Webseite setzt den Dienst Adobe Audience Manager ein. Anbieter von Adobe Audience Manager ist Adobe. Durch Adobe Audience Manager werden kanalübergreifende, pseudonymes Zielgruppenprofile erstellt, um Interessenten anzusprechen. Die Pseudonymität wird dadurch sichergestellt, dass vor Übermittlung Ihrer Daten an Adobe die IP-Adresse gekürzt wird und ein Rückschluss auf Ihre Person nicht möglich ist. Das pseudonyme Zielgruppenprofil wird nach Übermittlung zwecks Optimierung der Inhalteausspielung ausgewertet. Über einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung stellen wir sicher, dass Adobe die Daten nur nach unsere Weisung verarbeitet.

Sie können dem Einsatz von Adobe Audience Manager jederzeit widersprechen, indem Sie Ihre Browsereinstellungen ändern und / oder den folgenden Link betätigen, um die verfügbaren Browser-Plugins herunterladen und installieren:
https://www.adobe.com/de/privacy/opt-out.html.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung bei Adobe Audience Manager finden Sie in den Datenschutzeinstellungen von Adobe: https://www.adobe.com/de/privacy/opt-out.html.

4.8.4 Google Analytics

Die Webseite setzt den Dienst Google Analytics ein. Anbieter von Google Analytics ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA (Google). Durch Google Analytics wird ein pseudonymes Nutzungsprofil erstellt, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu optimieren. Die Pseudonymität wird dadurch sichergestellt, dass vor Übermittlung Ihrer Daten an Google die IP-Adresse gekürzt wird und ein Rückschluss auf Ihre Person nicht möglich ist. Das pseudonyme Nutzungsprofil wird nach Übermittlung zwecks Optimierung der Nutzerfreundlichkeit ausgewertet. Eine Zusammenführung mit anderen Daten von Google findet nicht statt. Über einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung stellen wir sicher, dass Google die Daten nur nach unserer Weisung verarbeitet.

Durch den Einsatz von Google Analytics findet Drittlandtransfer statt. Mit einer Zertifizierung nach dem EU-US Privacy Shield stellt Google jedoch sicher, dass bei dem Drittlandtransfer das europäischen Datenschutzniveau gewährleistet ist. Weitere Einzelheiten zu dem Drittlandtransfer erfahren Sie unter Ziffer 7.

Sie können dem Einsatz von Google Analytics jederzeit widersprechen, indem Sie Ihre Browsereinstellungen ändern und / oder den folgenden Link betätigen, um die verfügbaren Browser-Plugins herunterladen und installieren: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout.

Mehr Informationen zur Datenverarbeitung bei Google Analytics finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google: https://policies.google.com/privacy?hl=de.

4.8.5 Zwecke und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für Erfassung und Auswertung von pseudonymen Nutzungsprofile ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO / § 15 Abs. 3 Telemediengesetz (TMG). In der Optimierung der Nutzerfreundlichkeit der Webseite und die Reichweitenmessung liegen die berechtigten Interessen der Firma.

4.8.6 Dauer der Speicherung oder Kriterien zur Festlegung dieser Dauer

Die Daten, die bei dem Einsatz der Webtracking-Dienste erfasst und ausgewertet, werden in der Regel solange gespeichert, bis Sie deren Einsatz widersprechen. Die Speicherdauer der Cookies beträgt maximal 24 Monate.

Externe Dienste und Inhalte

Wir binden externe Dienste oder Inhalte auf unserer Webseite ein. Wenn Sie einen solchen Dienst verwenden oder wenn Ihnen Inhalte Dritter angezeigt werden, werden technisch bedingt Kommunikationsdaten zwischen Ihnen und dem jeweiligen Anbieter ausgetauscht.

Darüber hinaus kann es sein, dass der Anbieter der jeweiligen Dienste oder Inhalte Ihre Daten für weitere, eigene Zwecke verarbeitet. Dienste oder Inhalte von Anbietern, die bekanntermaßen Daten für eigene Zwecke verarbeiten, haben wir nach bestem Wissen und Gewissen so konfiguriert, dass entweder eine Kommunikation für andere Zwecke als zur Darstellung der Inhalte bzw. Dienste auf unserer Website unterbleibt, oder eine Kommunikation erst dann stattfindet, wenn Sie sich aktiv dazu entscheiden, den Dienst zu verwenden. Da wir aber keinen Einfluss auf die von Dritten erhobenen Daten und deren Verarbeitung durch diese haben, können wir zu Zweck und Umfang der Verarbeitung Ihrer Daten keine verbindlichen Angaben machen.

Weitere Informationen über Zweck und Umfang der Erhebung und Verarbeitung Ihrer Daten entnehmen Sie daher bitte den Datenschutzhinweisen der jeweils datenschutzrechtlich verantwortlichen Anbieter der von uns eingebundenen Dienste bzw. Inhalte:

Wer erhält meine Daten?

Bei uns erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung der unter Ziffer 4 dargestellten Zwecke benötigen. Auch von uns eingesetzte Dienstleister können Zugriff auf Ihre Daten erhalten (im Folgenden „Auftragsverarbeiter“). Die Auftragsverarbeiter unterstützen uns bei der Bereitstellung und Nutzerfreundlichkeit der Webseite, beim Versand von Newslettern und White Paper / Studien sowie bei der Durchführung von Kundenbefragungen. Über Verträge zur Auftragsverarbeitung sind die Weisungsgebundenheit, die Datensicherheit und der vertrauliche Umgang mit Ihren Daten durch diese Dienstleister sichergestellt.

Eine Datenweitergabe an weitere Empfänger wie z.B. Werbepartner, Anbieter von Social Media Diensten oder Kreditinstitute (sogenannte „Dritte“) findet dann statt, wenn gesetzliche Bestimmungen dies gebieten oder Sie eingewilligt haben. Im Zusammenhang mit der Teilnahme an dem Newsletter sowie bei der Bestellung eines White Papers / einer Studie haben Sie darin eingewilligt, dass Ihre Daten an die Unternehmen der Unternehmensgruppe der Arvato SCM Solutions weitergegeben werden. Über interne Richtlinien zum Datenschutz und ein gemeinsames Management zur Datensicherheit ist der vertrauliche Umgang mit Ihren Daten und die Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorschriften sichergestellt. Eine Datenweitergabe zu anderen außer den in der Einwilligung erfassten Zwecken wie auch an weitere Dritte findet nicht statt.

Werden meine Daten außerhalb der EU bzw. des EWR verarbeitet (Drittlandtransfer)?

Soweit die unter Ziffer 6 genannten Dienstleister und/oder Dritte außerhalb der EU bzw. des EWR niedergelassen sind, kann dies dazu führen, dass Ihre Daten in ein Land übermittelt werden, wo kein der EU bzw. des EWR angemessenes Datenschutzniveau garantiert werden kann. Ein solches Datenschutzniveau kann mit einer geeigneten Garantie jedoch sichergestellt werden. Als geeignete Garantie kommen etwa Standardvertragsklauseln in Betracht, die von der EU Kommission bereitgestellt werden. Von etwaigen Garantien kann ausnahmsweise abgesehen werden, wenn Sie etwa einwilligen oder der Drittlandtransfer für die Erfüllung unseres Vertragsverhältnisses erforderlich ist. Auch hat die EU Kommission bestimmte Drittländer als sichere Drittländer anerkannt, sodass auch an dieser Stelle von geeigneten Garantien seitens der Firma abgesehen werden kann.

Durch den Einsatz von Google Analytics findet ein Drittlandtransfer statt. Grundsätzlich werden die Daten von Google innerhalb der EU gespeichert. Nur in Ausnahmefällen etwa aufgrund technischer Wartung kann Google aus den USA auf die Daten temporär zugreifen. Mit einer Zertifizierung nach dem EU-US Privacy Shield stellt Google jedoch sicher, dass bei diesem Drittlandtransfer das europäischen Datenschutzniveau gewährleistet ist.

Auch bei der werblichen Ansprache findet ein Drittlandtransfer statt. Einige Unternehmen der Unternehmensgruppe der Arvato SCM Solutions sind außerhalb der EU niedergelassen, z.B. USA oder Shanghai. Mit Ihrer Einwilligung für die Verarbeitung Ihrer Daten zu werblichen Zwecken stimmen Sie zu, dass wir Ihre Daten für diese Zwecke innerhalb der Unternehmensgruppe der Arvato SCM Solutions weitergeben dürfen. So ist der Drittlandtransfer ausnahmsweise nach Art. 49 Abs. 1 lit. a DSGVO zulässig. Auch stellen interne Richtlinien zum Datenschutz und ein gemeinsames Management über die Datensicherheit ein angemessenes Datenschutzniveau sicher.

Welche Datenschutzrechte habe ich?

Sie haben jederzeit das Recht auf Auskunft über die bei uns zu Ihrer Person gespeicherten persönlichen Daten. Sollten Daten über Ihre Person falsch oder nicht mehr aktuell sein, haben Sie das Recht, deren Berichtigung zu verlangen. Sie haben außerdem das Recht, die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten nach Maßgabe von Art. 17 bzw. Art. 18 DSGVO zu verlangen. Ihnen kann weiterhin ein Recht auf Herausgabe der von Ihnen bereitgestellten Daten in einem gängigen und maschinenlesbaren Format zustehen (Recht auf Datenübertragbarkeit).

Wenn Sie eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten für bestimmte Zwecke erteilt haben, können Sie die Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Der Widerruf ist zu richten an die Firma unter der nach Ziffer 1 genannten Kontaktadresse.

Nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer Daten, die nach der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Auch haben Sie das Recht jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zwecke der Direktwerbung Widerspruch einzulegen. Gleiches gilt für die automatisierten Verfahren bei Einsatz einzelner Cookies, sofern diese nicht für die Bereitstellung der Webseite zwingend erforderlich sind.

Daneben haben Sie die Möglichkeit, sich an eine Datenschutzbehörde zu wenden und dort Beschwerde einzureichen. Die zuständige Behörde ist die

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Kavalleriestr. 2-4
40213 Düsseldorf
Telefon: 0211/38424-0
Fax: 0211/38424-10
E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de.

Sie können sich aber auch an die für Ihren Wohnort zuständige Datenschutzbehörde wenden.
 

Stand: 24. Juli 2018